Pressemitteilungen

Automatisiertes Fahren für Nutzfahrzeuge: Knorr-Bremse und Dongfeng bauen Zusammenarbeit aus und erweitern ihr Joint Venture um Lenksysteme

09. März 2020

  • Knorr-Bremse Asia Pacific und Dongfeng Parts & Components Group vereinbaren Ausbau ihrer Zusammenarbeit
  • Portfolioerweiterung um Lenksysteme macht das Joint Venture zum umfassenden Systemlieferanten für Dongfeng Truck
  • Knorr-Bremse und Dongfeng wollen Funktionen der Fahrerassistenz und des automatisierten Fahrens durch die Kombination von Lenk- und Bremssteuerung realisieren
  • Vertiefte Zusammenarbeit reagiert auf verstärkte Automatisierung und Vernetzung des Transportgeschäfts

Knorr-Bremse und Dongfeng Auto Parts intensivieren ihre Zusammenarbeit und beziehen Lenksysteme und damit verbundene Aktivitäten in das Joint Venture zwischen Dongfeng, Chinas führendem Hersteller von Nutzfahrzeugen und Knorr-Bremse, dem Weltmarktführer für Brems- und andere Systeme für Schienen- und Nutzfahrzeuge, ein. Diese Entscheidung stellt den jüngsten Schritt in der Verpflichtung beider Parteien zur Erweiterung des Joint Ventures dar.

Das Joint Venture zwischen Knorr-Bremse und Dongfeng wurde 2015 mit dem Fokus auf die Produktion von Druckluftbremsen gegründet. Ausgehend von ihrer ursprünglichen Zusammenarbeit im Bereich Bremssysteme für Nutzfahrzeuge weiten die beiden Parteien ihre Kooperation nun auch auf Lenksysteme aus. Gleichzeitig erhöhen sie Investitionen und Synergien für Forschung und Entwicklung im Bereich des automatisierten Fahrens, um auf die verstärkte Automatisierung und Vernetzung des Transportgeschäfts zu reagieren.

„Wir freuen uns sehr über die bisherige Partnerschaft mit Knorr-Bremse. Unsere Kunden erwarten ein Betriebsökosystem, das durch optimale Integration und vereinfachte Abläufe effizient arbeitet. Mit seinen Erfahrungen im Nutzfahrzeugsektor und dank seines technischen Vorsprungs bei Lenksystemen bietet Knorr-Bremse unseren Kunden wertvolles Know-how sowie höhere operationale Effizienz“, sagt Chen Xinglin, Vice President von Dongfeng Limited, CEO und Manager von Dongfeng Auto Parts.

„Das Joint Venture hat sich in den vergangenen Jahren hervorragend entwickelt”, sagt Dr. Peter Laier, Mitglied des Vorstands der Knorr-Bremse AG und verantwortlich für die Division Systeme für Nutzfahrzeuge. „Wir haben in enger Zusammenarbeit mit Dongfeng Produkte und Lösungen entwickelt, die an die spezifischen Bedürfnisse des chinesischen Marktes angepasst sind. Die Integration von Lenksystemen in das Joint Venture ist für uns ein wichtiger Schritt, um ein Akteur im chinesischen Nutzfahrzeug-Lenkungsmarkt zu werden. Gleichzeitig wollen wir durch die Kombination aus Brems- und Lenksystemen Systemlieferant für Fahrerassistenzsysteme (DAS) und hochautomatisiertes Fahren (HAD) werden. Dadurch leisten wir einen Beitrag zur Verbesserung der Verkehrssicherheit chinesischer Nutzfahrzeuge.

Neben den Maßnahmen für mehr Effizienz und Sicherheit der Nutzfahrzeuge in China ist die erweiterte Kooperation auch eine überzeugende Reaktion auf die verstärkte Automatisierung und Vernetzung des Transportbetriebs in China. BaoPing Xu, Member of the Board of Directors der Knorr-Bremse Asia Pacific (Holding) Ltd., betont: „Der Hauptkunde des Joint Ventures ist die Dongfeng Commercial Vehicles Company. Die Integration von Lenksystemen in das Joint Venture geht zurück auf die Würdigung von Knorr-Bremses Produktstrategie seitens der Kunden. Unsere Strategie zielt darauf ab, durch die Kombination von Lenk- und Bremssteuerung Funktionen der Fahrerassistenz und des Automatisierten Fahrens zu realisieren. Das Joint Venture wird seine erstklassigen Zulieferungen an die Dongfeng Commercial Vehicles Company und andere chinesische Nutzfahrzeughersteller, die mit der Spitzentechnologie von Knorr-Bremse kompatibel sind, fortsetzen.“

 
Share